25.09.2018

Abgeschlossene Grundlagenarbeiten für eine erfolgreiche Bewerbung

Seit der Idee, das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2025 nach St.Gallen zu holen, sind bereits über 5 Jahre vergangen. In der Zwischenzeit wurde der Verein ESAF 2025 St.Gallen mit heute über 50 Mitgliedern gegründet, Machbarkeitsstudien verfasst und sowohl der Kanton St.Gallen als auch die Standortstädte St.Gallen und Gossau und die Gemeinden Gaiserwald und Herisau an Bord geholt. Obwohl das ESAF 2025 erst an der Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV) im Frühling 2021 vergeben wird, laufen die Vorbereitungen für die Bewerbung im Verein ESAF 2025 St.Gallen auf Hochtouren. Im Zentrum des laufenden Bewerbungsverfahrens stehen zwei entscheidende Machbarkeitsanalysen in den Bereichen Bodenbeschaffenheit und Ökologie, die mittlerweile vorliegen.

 

Ökologie / Naturschutz
Die allgemeine Machbarkeitsstudie, die der Vorstand zusammen mit der Fachhochschule St.Gallen im Jahr 2015 ausgearbeitet hat, zeigte auf, dass gewisse Randgebiete des geplanten Festgeländes mit speziellen Naturschutzbestimmungen vermerkt sind (z.B. Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung). Damit auch im Sinne eines ökologischen Festes und des Naturschutzes sämtliche Vorgaben erfüllt werden können, haben die Dossier-Verantwortlichen das Ökobüro Hugentobler AG  aus Altstätten beauftragt, abzuklären, was unter Einhaltung sämtlicher Naturschutzbestimmungen und der Ökologie umgesetzt werden kann und welche Vorkehrungen in der Planung des ESAF 2025 getroffen werden müssen. Die Resultate des Berichtes im Bereich Ökologie und Naturschutz haben den Vorstand weiter darin bestärkt, dass ein Fest der Grössenordnung eines ESAF auf dem Breitfeld unter Berücksichtigung der gültigen Vorgaben, ohne massive Einschränkungen möglich sein wird.

Der Verein ESAF 2025 St.Gallen möchte unter allen Umständen ein nachhaltiges und ökologisches Fest organisieren, welches in Einklang mit dem Naturschutz steht. Damit dies erreicht werden kann, steht der Verein in engem Kontakt mit den entsprechenden Organisationen.

Bodenbeschaffenheit
Obwohl auf dem geplanten Austragungsort Breitfeld bereits dutzende Veranstaltungen in vergangenen Jahrzehnten stattgefunden haben, war es dem Vereinsvorstand wichtig, dass die Tragfähigkeit eines temporären Stadions in der Grösse von über 50‘000 Zuschauerinnen und Zuschauern und der Festinfrastruktur inklusive entsprechender Logistik garantiert werden kann. Würde sich herausstellen, dass die Tragfähigkeit nicht oder nur ungenügend gegeben wäre, wären infrastrukturelle Nachbesserungen notwendig, welche sich auf der Kostenseite des Festbudgets stark bemerkbar machen würden. Um dies fundiert zu analysieren, hat der Verein ESAF 2025 St.Gallen in Absprache mit den Eigentümern die Firma Grundbauberatung Geoconsulting AG in St.Gallen beauftragt, die Bodenbeschaffenheit zu prüfen. Mitte August wurde die Prüfung mittels grosser Bodenschlitze an verschiedenen Orten des geplanten Festgeländes vorgenommen. Das vorliegende Resultat hat die Erwartungen des Vorstandes komplett erfüllt. Der Boden auf dem Breitfeld ist für ein Fest dieser Grössenordnung perfekt geeignet. Nach einer gesunden Humusschicht folgt eine sehr tragfähige dicke Schicht aus Kies und Geröll. Negative Überraschungen sind dem Verein erspart geblieben.

Mit dem Abschluss der Grundlagenarbeit geht es nun in die Ausarbeitung der eigentlichen Bewerbung. Das Bewerbungsverfahren sieht vor, dass auf der Grundlage eines Kataloges des Eidgenössischen Schwingerverbandes ESV das Dossier bis im Frühjahr 2020 erarbeitet werden muss. Die entsprechende detaillierte Prüfung durch den ESV wird im Anschluss stattfinden. Auf dieser Basis wird der Verein ESAF 2025 St.Gallen die Bewerbung aufbauen und an der Delegiertenversammlung des ESV im Frühling 2021 präsentieren.

Die Verantwortlichen des Vereines ESAF 2025 St.Gallen wurden durch die beiden vorliegenden Berichte weiter bestärkt, die Bewerbung mit viel Energie weiter voranzutreiben. Die vielen positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung in und um St.Gallen zeigen zudem, dass ein Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest auf breites Interesse stösst und die Region St.Gallen stolz wäre, das Fest für den ESV und die ganze Schwingerfamilie organisieren zu dürfen.

Auskunftsperson:
Michael Götte, Vereinspräsident
T 079 601 05 06 | michael.goette@esaf2025.com

Medienmitteilung als PDF